WORKSHOP
I do it my way – familiäre Glaubenssätze und Prägungen auflösen und hinter sich lassen

Unsere Eltern und Familien prägen uns. Sie prägen uns mit ihrer Art die Welt zu sehen, ihren Erwartungen an uns, ihren Bewertungen und manchmal auch Beurteilungen und Verurteilungen. Sie haben Vorbildfunktion im Guten wie im Schlechten.

In der Pubertät beginnen wir uns abzulösen, unsere eigenen Antworten auf unsere Fragen zu finden und – trocken gesagt – in der Regel kommt eine Mischung dabei heraus. Ein wenig elterliche Überzeugungen, ein wenig unsere. Soweit, so normal.

Problematisch wird es, wenn ich mich von den Überzeugungen und Glaubenssätzen meiner Eltern oder Familie nicht lösen konnte oder kann. Und diese aber nicht zu mir und meinem Leben passen.

Wenn ich z.B. spüre, dass ich mich anders verhalten möchte, als ich es tue, mich aber nicht traue, das zu ändern und darüber unzufrieden mit mir selbst werde oder das Gefühl habe, eigentlich gar nicht wirklich mein Leben zu leben, sondern mich irgendwie fremdbestimmt zu fühlen. Dann kommt es zu inneren Konflikten, zu innerer Zerrissenheit und schlimmstenfalls zu psychischer Beeinträchtigung.

Ich habe einmal in einem Video gesagt „Für eine schöne Pubertät ist es nie zu spät“. Die kann ich auch noch mit 30, 40, 50 oder auch 60 Jahren haben.

Und es geht nicht darum, die eigenen Eltern zu verurteilen oder den großen Befreiungsschlag zu führen. Die meisten Eltern machen ihren Job gut bzw. so gut sie können und möchten nur das Beste für ihre Kinder. Das Problem ist einfach, die Welt dreht sich weiter, unsere Gesellschaft verändert sich, die Rahmenbedingungen unseres Lebens verändern sich, und vor allem sind Kinder eben nicht die Abziehbilder ihrer Eltern, sondern entwickeln sich zu eigenständigen Persönlichkeiten mit ihren individuellen Werten, Wünschen, Sehnsüchten und Überzeugungen. Und das bedeutet eben auch, dass sie nicht dazu da sind, den Erwartungen ihrer Eltern zu entsprechen. Es sei denn, sie möchten das.

Ziel des Workshops ist, dass du
• erkennst, welche Einflüsse deiner Eltern bzw. deine Familie dich tatsächlich behindern
• lernst diese Überzeugungen von deinen eigenen zu trennen und
• sie entspannt loszulassen

Ich möchte, dass du nach diesem Workshop
• unabhängiger von fremden Überzeugungen bist
• dich mehr traust, deinen eigenen Überzeugungen und Sehnsüchten zu folgen und
• Werkzeuge kennst und benutzen kannst, die dir helfen, diesen Weg weiterzugehen

Methodisch wirst du viel in die Reflexion eingeladen und ermutigt dich zu positionieren.

Ich arbeite in der Sache prosaisch, nah am Menschen, kein Guru-Gehabe, keine Psychospiele, schlichtweg klare Arbeit an den Dingen, die dir im Weg stehen, ganz im Geiste von Frank Sinatra, als er sang: „I do it my way…“

Es ist sicherlich übertrieben zu behaupten, dass du nach einem Wochenend-Workshop das elterliche Erbe in rosafarbene Harmonie aufgelöst hast. Aber mit Sicherheit wirst du die Schlingen und Denkfallen viel besser und rechtzeitig erkennen und wissen, wie du sie auch nach dem Workshop entmachten kannst.

Dafür nehme ich mir in einer kleinen Gruppe von maximal zwölf Teilnehmer/innen Zeit. Dabei werdet ihr ganz konkret an euren Themen arbeiten. Jeder gibt nur das von sich preis, was er möchte.

Bitte beachte:
• Es ist ein Workshop, keine Therapie oder Selbsthilfegruppe.
• Foto-, Video,- & Tonmitschnitte vom Workshop sind nicht erlaubt.
• Tiere sind im Workshop nicht gestattet.
• Eine wie auch immer geartete Haftung des Veranstalters wird ausgeschlossen.

Persönliche Voraussetzungen:
Mit deiner Anmeldung bestätigst du, dass du in der Lage bist, eigenverantwortlich, sprich auf eigenes Risiko an diesem Workshop teilzunehmen. Du bist psychisch stabil. Du solltest zudem die Bereitschaft mitbringen dich auszuprobieren und die Grenzen deiner Komfortzone zu verschieben.

Workshop-Zeiten:
Freitag, 07.08.2020: 14:15 – 18:00 Uhr
Samstag, 08.08.2020: 09:30 – 12:30 & 14:00 – 17:00 Uhr
Sonntag, 09.08.2020: 09:30 – 13:00 Uhr

Kosten & Fristen:
Early-Bird: 390,00 € brutto
bei Buchung und Überweisung bis zum 01.03.2020
Regulär: 440,00 € brutto
bei Buchung und Überweisung nach dem 01.03.2020
Maximal 10-12 Teilnehmende, Zusage in Reihenfolge der Buchung

Buchung:
Du möchtest dich anmelden? Dann schicke bitte eine E-Mail an workshop@bettercallcasy.de.
Bitte gib deinen vollständigen Namen, Adresse und Telefonnummer an und für welchen Workshop du dich anmelden möchtest. Sollte es noch einen freien Platz geben, bekommst du anschließend eine Buchungsbestätigung mit Rechnung gemailt.
Bitte beachte, dass deine Anmeldung mit Eingang deiner E-Mail verbindlich ist. Mit der Anmeldung akzeptierst du die Anmeldebedingungen: Ein Rücktritt unter Erstattung des Teilnahmebetrages ist nur bis zum 29. Mai möglich, abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 50 €. Danach ist ein Rücktritt unter Erstattung des Teilnahmebeitrages abzgl. der Bearbeitungsgebühr nur möglich, wenn ein Ersatzteilnehmer gestellt wird oder ein Teilnehmer von der Warteliste nachrückt, andernfalls ist der volle Teilnahmebetrag fällig.
Ausfall des Workshops
Bei Ausfall des Workshops wird den Teilnehmer/innen der volle Teilnahmebetrag zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche an den Veranstalter bestehen nicht.

Veranstaltungs-Ort:
Hotel Nibelungenhof Xanten, Niederstraße 1, 46509 Xanten

Unterbringung
Der Nibelungenhof stellt Workshop-Teilnehmer/innen Hotelzimmer zu einem vergünstigten Preis zur Verfügung:
Einzelzimmer inklusive Frühstück: 75,00 € pro Nacht
Doppelzimmer inklusive Frühstück: 110,50 pro Nacht
Bei Buchung bitte unbedingt das Stichwort „My Way“ angeben!
Der ermäßigte Preis gilt nur für Buchungen bis zum 01. Juni 2020. Danach kosten die Zimmer (bei Verfügbarkeit) den regulären Preis. Nähere Informationen zu Zimmern, Ausstattung und Preisen sind auf der Website des Nibelungenhofes zu finden: www.hotel-nibelungenhof.de
Weitere Hotels sind fußläufig in der Xantener Innenstadt gelegen. Auch Campingplätze sind fußläufig erreichbar.

Rahmenprogramm
Wir sind in der historischen Römerstadt Xanten. Das Hotel ist unmittelbar im Zentrum gelegen. Freitagabend möchte ich mit euch gern Pizza essen gehen. So lernen wir uns besser kennen und haben gemeinsam Zeit für den informellen Austausch. Das ist natürlich freiwillig. An diesem Wochenende findet zudem der französische Kunstmarkt KleinMontMarte statt. Am Samstagabend gibt es stilecht französische Livemusik auf dem Marktplatz.
Wer am Sonntag noch Zeit hat, sollte unbedingt nach dem Workshop einen Besuch im APX, dem Archäologischen Park Xanten (https://bit.ly/2VgAbN0) einplanen und zum Nachklang auf den Spuren der Römer wandeln.

…..